21. ELTIF: ESMA skizziert in einem Schreiben an die EU-Kommission ihre Vorstellungen einer Reform

23. February 2021

Die EU-Kommission konsultierte bekanntlich bis 1. Februar 2021 im Rahmen des ELTIF-Review Reformvorschläge für diesen produktregulierten europäischen AIF. Der BAI hatte sich ebenfalls an der Konsultation beteiligt.

In einem Schreiben an die EU-Kommission vom 3. Februar 2021 legte ESMA nun ihre Ansichten zur Überprüfung der Europäischen Langzeit-Investmentfonds (ELTIF) dar und zeigte mögliche Bereiche für eine Reform auf.

ESMA stellt eingangs fest, dass der ELTIF das Potential hat, die wirtschaftliche Erholung von der Corona-Pandemie zu unterstützen. Wie jedoch von vielen Branchenkommentatoren festgestellt wurde, werden ELTIF-Produkte bisher nur in sehr begrenztem Umfang in Anspruch genommen. Das gesamte verwaltete Vermögen in ELTIFs beläuft sich europaweit auf 1,5 Mrd. €, verglichen mit 6,7 Billionen € Gesamt-AuM in allen alternativen Investmentfonds. Das Feedback der nationalen Regulierungsbehörden an ESMA deutet darauf hin, dass der regulatorische Rahmen verbessert werden muss, um effektiv zu sein.

In dem Schreiben werden die folgenden Änderungen am ELTIF-Regime vorgeschlagen:

  • Erweiterung des Umfangs der zulässigen Vermögenswerte (eligible assets), einschließlich der Zulassung von Investitionen in andere Fonds als ELTIFs, EuVECAs und EuSEFs und Verdoppelung der Marktkapitalisierungsschwelle für investierte Unternehmen von 500 Mio. € auf 1 Mrd. €;
  • Abschaffung des Erfordernisses der "doppelten Zulassung" für die nationalen Aufsichtsbehörden, sowohl den EU-AIFM, der den ELTIF zu verwalten beabsichtigt, als auch den ELTIF selbst zu genehmigen;
  • Änderung der Regeln für Interessenkonflikte, um sicherzustellen, dass AIFM, die ELTIFs und andere Fonds verwalten, co-investieren können, solange etwaige Konflikte identifiziert und angemessen gehandhabt werden (anstelle der derzeitigen Bestimmung, die Co-Investitionen zu verbieten scheint);
  • Aufhebung der Verpflichtung für AIFMs, den zuständigen Behörden den Zeitplan offenzulegen, nach dem die Vermögenswerte eines ELTIF veräußert werden, damit die Anleger ihre Anteile am Ende der Laufzeit des Fonds zurückgeben können, es sei denn, die zuständige Behörde verlangt die Offenlegung;
  • mögliche Zulassung von börsennotierten ELTIFs und „evergreen“ ELTIFs mit unbestimmter Laufzeit;
  • Abstimmung der Anforderungen an die Kostenoffenlegung in der ELTIF-Verordnung und der PRIIPs-Verordnung, was relevant ist, wenn ein ELTIF an Kleinanleger vermarktet wird;
  • die Abschaffung des Erfordernisses lokaler Einrichtungsagenten (local facilities agents) und der Übergang zur direkten Interaktion zwischen Anlegern und Fondsmanagern in Übereinstimmung mit anderen europäischen Fondsvorschriften; und
  • die Förderung von Steueranreizen für den ELTIF auf nationaler Ebene, was die Steuerneutralität des Fonds ansprechen könnte.

Die Vorschläge der ESMA wären, wenn sie umgesetzt werden, eine positive Entwicklung für den ELTIF. Sie decken sich auch in weiten Teilen mit den zentralen Petita des BAI.

 

Die ESMA betont überdies die unterschiedlichen Anforderungen von professionellen und Kleinanlegern an ELTIFs. Insbesondere fordert ESMA eine größere Flexibilität bei der Portfoliozusammensetzung und den Kreditaufnahmegrenzen für professionelle Anleger und ein höheres Schutzniveau für Kleinanleger in Bezug auf das Liquiditätsmanagement und die Laufzeit des Fonds.

Während die Empfehlung der ESMA, ELTIFs zu erlauben, in andere Fonds als ELTIFs, EuSEFs und EuVECAs zu investieren, eine Verbesserung darstellt, haben Kommentatoren aus der Branche vorgeschlagen, dass die Regelung noch weiter gehen sollte, indem sie vorschlagen, ELTIFs zu erlauben, in Dachfondsstrukturen zu investieren und die 20%-Grenze für Engagements in anderen Fonds aufzuheben. Es wurde argumentiert, dass dies eine bessere Diversifizierung ermöglichen würde, was ELTIFs für Anleger attraktiver machen würde.

Sie finden das Schreiben von ESMA unter nachfolgendem Link:

ESMA-Schreiben zum ELTIF

 

zum Inhaltsverzeichnis

to top