9. MiFID II: Abschlussbericht über Leitlinien zu bestimmten Aspekten der Vergütungsanforderungen

13. April 2022

Am 31. März 2022 veröffentlichte ESMA einen Abschlussbericht mit Leitlinien zu bestimmten Aspekten der Vergütungsanforderungen der MiFID II (Final Report – Guidelines on certain aspects of the MiFID II remuneration requirements). Der Abschlussbericht fasst die Antworten zusammen, die die ESMA auf ihr früheres Konsultationspapier vom vergangenen Juli erhalten hat – ESMA hatte diese Leitlinien im Spätsommer letzten Jahres konsultiert –, und erläutert, wie die Antworten berücksichtigt wurden.

Die Vergütung von Mitarbeitern, die an der Erbringung von Wertpapier- und Nebendienstleistungen und -tätigkeiten oder am Verkauf oder an der Beratung von strukturierten Einlagen an Kunden beteiligt sind, ist eine entscheidende Frage des Anlegerschutzes. Daher hat die ESMA den Entwurf von Leitlinien ausgearbeitet, die darauf abzielen, bestimmte Aspekte der neuen Vergütungsanforderungen der MiFID II zu klären und die Konvergenz bei ihrer Umsetzung zu fördern.

Die Leitlinien sollen für mehr Klarheit sorgen und die Konvergenz bei der Umsetzung bestimmter Aspekte der neuen MiFID II-Vergütungsanforderungen fördern. Sie ersetzen die aktuellen ESMA-Leitlinien aus dem Jahr 2013 zum selben Thema. Diese neuen Leitlinien bauen auf dem Text der Leitlinien von 2013 auf und präzisieren und verfeinern ihn, wo dies erforderlich ist. Sie berücksichtigen auch die neuen Anforderungen der MiFID II und die Ergebnisse der von den zuständigen nationalen Behörden der Mitgliedstaaten durchgeführten Aufsichtstätigkeiten zu diesem Thema.

Die Leitlinien befinden sich in Anhang V des Abschlussberichts. Sie werden in die EU-Amtssprachen übersetzt und auf der Website der ESMA veröffentlicht. Mit der Veröffentlichung der Übersetzungen in allen Amtssprachen der EU beginnt eine zweimonatige Frist, innerhalb derer die zuständigen Behörden der Mitgliedstaaten der ESMA mitteilen müssen, ob sie den Leitlinien nachkommen oder nachzukommen beabsichtigen.

Sie finden den Bericht unter nachfolgendem Link:

Final Report

 

zum Inhaltsverzeichnis

to top