7. MiFID II/WpDVerOV: Entwurf zur Einbeziehung von Nachhaltigkeitsfaktoren

31. August 2022

Das BMF hat am 8. August 2022 einen Verordnungsentwurf zur Umsetzung der Delegierten Richtlinie (EU) 2021/1269 der EU-Kommission vom 21. April 2021 vorgestellt. Die delegierte Richtlinie enthält Vorgaben zur Einbeziehung von Nachhaltigkeitsfaktoren in die Produktüberwachungspflichten nach MiFID II.

Mit der Delegierten Richtlinie verfolgt die Kommission das Ziel, nachhaltigkeitsbezogene Faktoren und Ziele bei der Konzeption und beim Vertrieb von Finanzinstrumenten zu inkorporieren. In dem Verordnungsentwurf setzt das BMF diese unionsrechtlichen Vorgaben eins zu eins in die entsprechenden Regelungen der Verordnung zur Konkretisierung der Verhaltensregeln und Organisationsanforderungen für Wertpapierdienstleistungsunternehmen (Wertpapierdienstleistungs-Verhaltens- und -Organisationsverordnung – WpDVerOV) um. Daneben wird die Verordnung zum Anlass genommen einen veralteten Verweis in der WpÜG-Angebotsverordnung zu aktualisieren.

Der Entwurf enthält Änderungen zu den §§ 11, 12 WpDVerOV und § 2 WpÜG-Angebotsverordnung.

Zum Referentenentwurf konnte im Rahmen der Konsultation bis zum 26. August 2022 Stellung genommen werden.

Den Verordnungsentwurf finden Sie hier:

Entwurf des BMF

zum Inhaltsverzeichnis

to top