5. AIFMD/CBFD: Brief von ESMA an die EU-Kommission wegen reverse solicitation

12. Januar 2022

ESMA hat ein an die Europäische Kommission gerichtetes Schreiben vom 17. Dezember 2021 zum Thema "reverse solicitation" veröffentlicht. Letztes Jahr im September bat die Kommission ESMA um Beiträge zu verschiedenen Aspekten im Zusammenhang mit der „umgekehrten Anwerbung“, unter anderem: (i) Informationen von Vermögensverwaltern über die Verwendung von reverse solicitation und (ii) Daten der zuständigen nationalen Behörden (NCA) über die Verwendung von Reverse solicitation. ESMA kam zu dem Schluss, dass fast alle nationalen Aufsichtsbehörden – wie in Deutschland die BaFiun – über keine leicht zugänglichen Informationen über die Nutzung reverse solicitation verfügen. ESMA hebt daher hervor, dass der Mangel an Daten über reverse solicitation auf das Fehlen einer EU-weiten Verpflichtung der Vermögensverwalter zur Berichterstattung an ihre nationalen Aufsichtsbehörden zurückzuführen ist. Es wird erwartet, dass die Kommission ihren Bericht über reverse soliciation gemäß Artikel 18 der Verordnung über den grenzüberschreitenden Vertrieb von Fonds (CBDF) in den kommenden Wochen fertigstellt.

Sie finden das Schreiben von ESMA sowie das ursprüngliche Schreiben der EU-Kommission unter nachfolgenden Links:

ESMA-Schreiben zu reverse solicitation

Schreiben der EU-Kommission

 

zum Inhaltsverzeichnis

zum Seitenanfang