3. Solvency II/ESG: EIOPA konsultiert Wesentlichkeitsbewertung des Klimawandels in ORSA

13. Januar 2022

EIOPA hat am 10. Dezember 2021 eine Konsultation zu Anwendungsleitlinien zur Durchführung einer Wesentlichkeitsbewertung des Klimawandels sowie zur Verwendung von Klimawandelszenarien (application guidance on climate change risk scenarios in the ORSA) im Own Risk and Solvency Assessment (ORSA) eingeleitet. Die Anwendungsleitlinien sollen eine Basis zur Implementierung von nachhaltigen Finanzzielen in die Praxis bieten. Mithilfe konkreter Fallstudien zur Wesentlichkeitsbewertung von Klimawandelszenarien sollen die Implementierungskosten für Versicherungsunternehmen möglichst klein gehalten werden. Die Konsultation gibt zudem Leitlinien vor, wie Klimawandelrisiken im ORSA Rechnung getragen werden soll.

Der Anwendungsleitfaden bietet eine detaillierte und praktische Grundlage für die Umsetzung von nachhaltigen Finanzzielen in der Praxis. Die in der Konsultation enthaltenen konkreten Fallstudien für die Wesentlichkeitsbewertung von Klimawandelszenarien sollten auch dazu beitragen, die Umsetzungskosten für Versicherungsunternehmen, insbesondere für kleine und mittelgroße, zu senken und die Vergleichbarkeit der gemeldeten Informationen zu verbessern. Die (Rück-)Versicherungsbranche wird von klimawandelbedingten physischen Risiken und Übergangsrisiken betroffen sein. Daher hält es EIOPA für wichtig, ein vorausschauendes Management dieser Risiken zu fördern, um die Solvenz und Lebensfähigkeit der Branche zu gewährleisten.

Die Konsultation läuft noch bis zum 10. Februar 2022. Die endgültigen Anwendungsleitlinien werden im Juni 2022 erwartet.

Sie finden weitere Informationen und Unterlagen zur Konsultation unter nachfolgendem Link:

EIOPA-Konsultation

zum Inhaltsverzeichnis

zum Seitenanfang