4. Sustainable Finance: Platform for Sustainable Finance veröffentlicht Advice für EU-Kommission

Die Platform for Sustainable Finance hat am 19. März 2021 ihren Advice zur Finanzierung des Übergangs (transition finance report) an die EU-Kommission zur Finanzierung des Übergangs veröffentlicht.

Die Plattform ist ein beratendes Gremium, das den horizontalen Regeln der Kommission für Expertengruppen unterliegt. Die Platform on Sustainable Finance spielt eine Schlüsselrolle bei der Ermöglichung einer solchen Zusammenarbeit, indem sie die Expertise zum Thema Nachhaltigkeit aus dem unternehmerischen und öffentlichen Sektor, aus der Industrie sowie der Wissenschaft, der Zivilgesellschaft und der Finanzindustrie zusammenbringt. Als ständige Expertengruppe der EU-Kommission, die gemäß Artikel 20 der Taxonomie-Verordnung eingerichtet wurde, unterstützt die Plattform die Kommission bei der Entwicklung ihrer Politik im Bereich der nachhaltigen Finanzen, insbesondere bei der Weiterentwicklung der EU-Taxonomie.

Die Plattform wurde Anfang des Jahres von der EU-Kommission um weitere Hinweise zu diesem Thema gebeten, um den noch ausstehenden Entwurf eines delegierten Rechtsakts für Klimaschutz- und Anpassungskriterien im Rahmen der Taxonomie-Verordnung zu überarbeiten und abzuschließen. In ihrem Advice schlägt die Plattform mehrere Empfehlungen vor, die sich auf die Maximierung der Wirkung der aktuellen Taxonomie, die Entwicklung der zukünftigen Taxonomie und die Nutzung anderer Politiken und Instrumente beziehen. Innerhalb des aktuellen Taxonomierahmens hebt die Plattform die Notwendigkeit hervor, die Offenlegungsanforderungen in den verschiedenen Gesetzgebungen im Bereich der nachhaltigen Finanzen aufeinander abzustimmen, empfiehlt zusätzliche Aktivitäten (enabling acitivties), betont, dass Unternehmen die Taxonomie nutzen sollten, um ihre um ihre Umstellungspläne zu kommunizieren, und weist auf die Bedeutung des Engagements von Unternehmen mit Aktivitäten hin, die in der Taxonomie enthalten sein werden. Mit Blick auf die zukünftige Erweiterung der Taxonomie unterstützt die Plattform mehrere Erweiterungen des Geltungsbereichs des Taxonomierahmens, einschließlich der Entwicklung von Kriterien für "erhebliche Schäden" (significant harm) und "keine erheblichen Auswirkungen" (no sigificant impact).

Die Empfehlungen der Plattform sind über die Taxonomie selbst hinaus recht begrenzt; insbesondere fordert sie die Kommission auf, die Verbindung zwischen dem bevorstehenden Vorschlag für einen Green Bond Standard und der Taxonomie zu klären und die Verwendung anderer Metriken zu prüfen über die Kriterien der Taxonomie hinaus, wo dies möglich ist.

Es wird erwartet, dass die EU-Kommission den endgültigen Delegierten Rechtsakt für Klimaschutz- und Anpassungskriterien im April verabschiedet.

Sie finden den transition finance report unter nachfolgendem Link:

Transition finance report

zum Inhaltsverzeichnis

zum Seitenanfang