10. Sustainable Finance/ESG: IOSCO veröffentlicht Work Program 2021-2022

Die Internationale Vereinigung der Wertpapieraufsichtsbehörden IOSCO hat am 26. Februar 2021 ihr Arbeitsprogramm 2021-2022 veröffentlicht. Der Fokus liegt dabei vorrangig auf den Risiken im Zusammenhang mit der COVID-19 Pandemie sowie der Finanzstabilität im Allgemeinen und Systemrisiken bei NBFI. Das Thema Sustainable Finance bleibt ebenfalls ein wichtiger Bestandteil des Arbeitsprogrammes.

Angesichts der anhaltenden Besorgnis über die immer noch anhaltenden Auswirkungen der Pandemie auf die globale Wirtschaftstätigkeit und die makrofinanziellen Aussichten wird die Reaktion auf die Pandemie ein Kernthema des Arbeitsprogramms 2021-2022 bleiben. Im Jahr 2020 haben die IOSCO und ihre Mitglieder bereits sichergestellt, dass die Kapitalmärkte zum Nutzen aller Marktteilnehmer weiterhin offen und ordnungsgemäß funktionieren. In den nächsten zwei Jahren will die IOSCO dieses Engagement durch die Entwicklung von Initiativen zur Aufrechterhaltung der Widerstandsfähigkeit der Kapitalmärkte beibehalten und ihre Arbeit und den Informationsaustausch zwischen ihren Mitgliedern bei ihren Bemühungen zur Unterstützung der Märkte in der Erholungsphase nach der Pandemie weiter koordinieren.

In Bezug auf nachhaltigkeitsbezogene Themen an den Kapitalmärkten wird sich die IOSCO unter der Leitung ihrer Sustainable Finance Task Force (STF) weiterhin auf drei Hauptbereiche konzentrieren: 1. nachhaltigkeitsbezogene Angaben für Emittenten, 2. nachhaltigkeitsbezogene Angaben für Vermögensverwalter, einschließlich Greenwashing, und 3. Ratingagenturen (Credit Rating Agencies – CRAs), Umwelt-, Sozial- und Governance-Ratings (ESG) sowie ESG-Datenanbieter. Die IOSCO hatte zuvor auch sechs Prioritäten für 2020 in ihren Schwerpunktbereichen identifiziert, nämlich 1. Corporate Debt und Leveraged Finance, 2. Krypto-Assets, 3. Marktfragmentierung in Wertpapier- und Derivatemärkten, 4. künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen, 5. passives Investieren und Indexanbieter sowie 6. Retail-Vertrieb und Digitalisierung. Angesichts ihrer anhaltenden Bedeutung wird sich die IOSCO weiterhin auf diese Themen konzentrieren, bis die vereinbarten Ergebnisse abgeschlossen sind.

Die IOSCO wird auch ihre Bemühungen in anderen wichtigen Bereichen fortsetzen, darunter Angelegenheiten, die für Wachstums- und Schwellenmärkte (GEM) von besonderer Bedeutung sind, die laufenden Auswirkungen von Finanzinnovationen und Digitalisierungsentwicklungen auf die Wertpapiermärkte durch die ICO- und Fintech-Netzwerke sowie die Unterstützung der Anlegeraufklärung als entscheidende Säule des Anlegerschutzes.

Sie finden das IOSCO Work Program 2021-2022 unter nachfolgendem Link:

Work Program

zum Inhaltsverzeichnis

zum Seitenanfang