5. Sustainable Finance/MiFID II/IDD: Vorschläge zur Änderung der Level-II-Rechtsakte

Teil des Sustainable-Finance-Gesetzespaketes der EU-Kommission vom 21. April 2021 waren ebenfalls Vorschläge zu den Delegierten Verordnungen zur Änderung der Level-2-Vorgaben unter MiFID II und IDD. Anlageberater und Vermögensverwalter sollen dazu verpflichtet werden, Nachhaltigkeitspräferenzen (sustainability preferences) der Kunden abzufragen. Die finalen Vorschläge grenzen das Verständnis der Nachhaltigkeitspräferenzen der Kunden gegenüber den Produktkategorien nach der Offenlegungsverordnung (SFDR) ein – also sogenannte Artikel-6-, Artikel-8- („light green“) und Artikel-9-Produkte („dark green“). Finanzinstrumente sollen nur dann zur Abdeckung von Nachhaltigkeitspräferenzen geeignet sein, wenn sie zumindest teilweise in ökologisch nachhaltige Aktivitäten im Sinne der EU-Taxonomie investieren, nachhaltige Investitionen (im Sinne von Art. 2 Nr. 17 SFDR) tätigen oder die wichtigsten nachteiligen Nachhaltigkeitsauswirkungen (principle adverse impacts) auf Produktebene berücksichtigen. Dabei sollen jeweils die Präferenzen und Erwartungen der Kunden maßgeblich sein – dieses Abstellen auf die durchaus subjektiven Präferenzen ist nicht unproblematisch angesichts der Standardisierung der allermeisten (Retail-)Produkte. Produkte, die diese Anforderungen nicht erfüllen, eignen sich infolgedessen nicht zur Abdeckung der individuellen Nachhaltigkeitspräferenzen, sollen aber dennoch an Kunden empfohlen werden können, die an Nachhaltigkeit interessiert sind. Daneben wird die Delegierte Richtlinie zur MiFID II geändert, um Nachhaltigkeitsmerkmale der Finanzprodukte bei der Bestimmung des Zielmarkts zu erfassen. Die Umsetzung in der Praxis soll jeweils zwölf Monate nach Veröffentlichung der finalen Texte im EU-Amtsblatt erfolgen. Die EU-Kommission geht von der Anwendbarkeit ab Oktober 2022 aus.

Sie finden die Delegierte Verordnung zur Änderung der Level-II-Vorgaben unter MiFID II („COMMISSION DELEGATED REGULATION (EU) …/... of 21.4.2021 amending Delegated Regulation (EU) 2017/565 as regards the integration of sustainability factors, risks and preferences into certain organisational requirements and operating conditions for investment firms”) unter nachfolgendem Link:

Delegated Regulation

Sie finden die Delegierte Verordnung zur Änderung der Level-II-Vorgaben unter Versicherungsvertriebsrichtlinie IDD („COMMISSION DELEGATED REGULATION (EU) …/... of 21.4.2021 amending Delegated Regulations (EU) 2017/2358 and (EU) 2017/2359 as regards the integration of sustainability factors, risks and preferences into the product oversight and governance requirements for insurance undertakings and insurance distributors and into the rules on conduct of business and investment advice for insurance-based investment products“) unter nachfolgendem Link:

Delegated Regulation

Die Pressemitteilung der ESMA finden Sie hier:

Pressemitteilung

Den jährlichen Bericht zu Kosten und Performance finden Sie hier:

Annual Statistical Report

Auch EIOPA hat einen Bericht zu Kosten und Performance von versicherungsbasierten Anlageprodukten und persönlichen Rentenprodukten herausgegeben.

Die Pressemitteilung der EIOPA finden Sie hier:

Pressemitteilung

 

zum Inhaltsverzeichnis

zum Seitenanfang