8. Sustainable Finance/EFRAG: Europäische Standards für Nachhaltigkeitsreporting

28. Juni 2022

Wie wir in der letzten BAI Infomail berichtet hatten, veröffentlichte die European Financial Reporting Advisory Group (EFRAG) Ende April eine Vielzahl von umfangreichen Dokumenten (Exposure Drafts) europäischer Standards für die Nachhaltigkeitsberichterstattung von Unternehmen nach der Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD) und stellte sie bis 8. August 2022 zur öffentlichen Konsultation. Das Set besteht aus insgesamt 13 Dokumenten mit mehreren hundert Seiten detaillierter Vorschläge und gehen auf ein Mandat der EU-Kommission vom Mai 2021 zurück. Demnach soll die EFRAG technische Vorarbeiten für die delegierten Rechtsakte zu künftigen Nachhaltigkeitsberichtstandards übernehmen.

Die Entwürfe enthalten die übergreifenden Anforderungen an die Nachhaltigkeitsberichte und allgemein relevante Indikatoren zu Umwelt-, Sozial- und Governance-Aspekten. Thematisch decken sie allerdings nur die erste Ebene der Berichtsstandards ab, für die die Kommission laut CSRD-Entwurf bis Ende Oktober 2022 delegierte Rechtsakte erlassen soll. Die zweite Ebene soll ein Jahr später folgen und insbesondere sektorspezifische Anforderungen an die Nachhaltigkeitsberichterstattung enthalten.

Als Orientierungshilfe hat EFRAG ein separates Begleitschreiben (Cover Note) veröffentlicht, das unter anderem die Systematik der Exposure Drafts und deren Entstehungsprozess erklärt.

Das Cover Note enthält folgende Anhänge:

  • Appendix I: Navigating the ESRS: ESRS index (mapping of ESRS / Disclosure Requirements / Application guidance) including in table 4 the reconciliation between the Working Papers and the ESRS Exposure Drafts
  • Appendix II: CSRD requirements for the development of sustainability reporting standards and their coverage by the ESRS Exposure Drafts
  • Appendix III: SFDR Principal Adverse Impacts in the ESRS
  • Appendix IV: TCFD Recommendations and ESRS reconciliation table
  • Appendix V: IFRS Sustainability Standards and ESRS reconciliation table
  • Appendix VI: Acronyms and glossary of terms.

Das Beratergremium betont, die Exposure Drafts stünden sowohl mit der EU-Regulierung zur Nachhaltigkeit als auch mit den Arbeiten an internationalen Standards in Einklang. Anhang III (siehe obige Liste mit den Appendices) beispielsweise verknüpft in einem detaillierten Mapping die in der EU-Offenlegungsverordnung (SFDR) vorgesehenen PAI-Indikatoren mit den für die Berichterstattung vorgeschlagenen KPIs. Demnach decken die Vorschläge der EFRAG alle verpflichtenden und optionalen Indikatoren für PAIs ab. Anhang IV zeigt, dass die Exposure Drafts mit den Transparenzanforderungen der Task Force on Climate-related Financial Disclosures (TCFD) zu Klimarisiken übereinstimmen. Anhang V macht deutlich, welche Schnittmengen und Unterschiede zu den Vorschlägen des International Sustainability Standards Board (ISSB) bestehen. Die ISSB-Vorschläge enthalten allgemeine Anforderungen an die Qualität der Berichterstattung und Vorgaben für klimabezogene Berichte. Sie stehen derzeit ebenfalls zur Konsultation.

EFRAG stellt die Details der jeweiligen Exposure Drafts bis Anfang Juni 2022 in einer Veranstaltungsreihe vor. Die Veranstaltungen wurden aufgezeichnet und stehen ebenfalls auf der EFRAG-Homepage zur Verfügung.

Sie finden alle Unterlagen unter nachfolgendem Link:

EFRAG

 

zum Inhaltsverzeichnis

zum Seitenanfang