4. Sustainable Finance: ECON berät zum Vorschlag für Europäischen Standard für Green Bonds

09. November 2021

Am 26. Oktober 2021 fand im Wirtschafts- und Währungsausschuss des Europäischen Parlaments (ECON) ein erster Meinungsaustausch über den Vorschlag für einen Europäischen Standard für Green Bonds (EUGBS) statt. Der Berichterstatter des Parlaments zu diesem Thema lobte den Vorschlag der Kommission, wies aber auch darauf hin, dass es Raum für Verbesserungen gebe. Der Berichterstatter betonte, dass die Aktionäre vor Greenwashing geschützt werden müssten und den Marktteilnehmern die Einhaltung der EUGBS-Standards garantiert werden sollte. Ein Schattenberichterstatter forderte die Kommission auf, die Bestimmungen zur Angleichung der Taxonomie bei der Refinanzierung eines bestehenden EUGB durch einen neuen EUGB näher zu erläutern. Er forderte außerdem das Parlament auf, die Entscheidung der Kommission, den Standard freiwillig zu machen, anzufechten. Ein weiterer Schattenberichterstatter merkte an, dass die EUGBS mit der grünen Taxonomie der EU übereinstimmen sollten. Die Kommission erklärte in Bezug auf die Freiwilligkeit des EUGBS-Standards, dass es zu früh sei, den Markt zu zwingen, nur einen einzigen Standard anzunehmen.

Den Vorschlag für einen Europäischen Standard für Green Bonds finden Sie hier:

Proposal

 

zum Inhaltsverzeichnis

zum Seitenanfang