2. Sustainable Finance/ESG: Umfrage von EBA unter Kreditinstituten zur Offenlegung

06. Oktober 2020

Am 17. September 2020 veröffentlichte die Europäische Bankaufsichtsbehörde (EBA) eine Online-Umfrage, um von Kreditinstituten Beiträge zu ihren Praktiken und Ansichten im Bereich der Offenlegung von Informationen über Umwelt-, Sozial- und Governance-Risiken (ESG-Risiken) zu erhalten. Die Umfrage, die sich an große Kreditinstitute richtet, die aufsichtsrechtliche Informationen über ESG-Risiken offenlegen müssen, soll die politische Arbeit der EBA zur Offenlegung von Säule 3 und ihre umfassenderen Bemühungen um die Entwicklung eines robusten politischen Rahmens im Bereich der nachhaltigen Finanzen unterstützen.

Die Online-Umfrage ist Teil der Arbeit der EBA zur Entwicklung von Entwürfen technischer Durchführungsstandards (Implementing Technical Standards – ITS) zur Offenlegung aufsichtsrechtlicher Informationen über ESG-Risiken durch Institutionen im Rahmen der Säule 3. Die EBA ist gemäß Artikel 434a und 449 der Eigenkapitalverordnung (Capital Requirements Regulation – CRR) mit der Erstellung dieser ITS beauftragt. Sie wird auch dazu dienen, die im EBA-Aktionsplan für nachhaltiges Finanzwesen festgelegten kurzfristigen Erwartungen zu überwachen, einschließlich der Aufforderung an die Institutionen, Metriken zu ermitteln, die eine grüne Vermögensquote abdecken und Transparenz darüber schaffen, wie sie klimawandelbedingte Risiken in die Organisation einbetten.

Die Frist für die Aufforderung zur Einreichung von Beiträgen endet am 16. Oktober 2020.

Sie finden die den EBA-Survey und weitere Informationen unter nachfolgendem Link:

EBA-Survey zur Offenlegung von ESG-Risiken von Banken

zum Inhaltsverzeichnis

zum Seitenanfang