Corporate Private Debt

Private Debt bezeichnet die Bereitstellung von Kapital durch Nicht-Banken ohne Einbeziehung des Kapitalmarktes. Nicht-Banken sind z.B. Private Debt Fonds, in denen institutionelle Investoren Ihr Kapital anlegen. Private Debt ist grundsätzlich eine eher illiquide Anlageform. Von Private Debt profitieren insbesondere die Kapitalnachfrager, welche nicht hinreichend von Banken finanziert werden, insbesondere mittelständische Unternehmen mittlerer Bonität. Das Private-Debt-Spektrum ist dabei sehr heterogen. Es umfasst insbesondere Fremdkapitalinvestitionen in Unternehmen (Corporate Private Debt), aber auch Kreditvergaben an Infrastrukturprojekte, für Immobilien sowie andere Sachwerte (wie z. B. Flugzeuge). Das Risiko-Rendite-Profil von Private-Debt-Investitionen hängt, neben dem Zweck der Finanzierung, vor allem von der gewählten Kredittranche ab. Zu unterscheiden sind hier insbesondere vorrangige von nachrangigen Krediten.

14. September 2020

BAI Publikationen

Präsentationen und Aufzeichnungen der BAI Webinare

Präsentationen und Aufzeichnungen der BAI Webinare

Hier geht es zu den folgenden Webinaren:

  • „Infrastructure Debt in Emerging Markets – high protection against credit risks in times of COVID-19“ am 24. September 2020
  • „Effects of COVID-19 Crisis on Private Debt: Dislocations in the Broadly Syndicated Loan Market“ am 18. Juni 2020
  • „Opportunities in European Stressed and Distressed Debt“ am 18. Mai 2020
zum Seitenanfang