EB-Sustainable Investment Management GmbH

Adresse
Ständeplatz 19
D-34117 Kassel
Ansprechpartner
Michael Hepers und Dr. Bernhard Graeber
Telefon
+49 561 450603-3735 und +49 561 450603 3740
Fax
0561 - 450603-3798
Headoffice
Kassel
Niederlassungen/Zweigstellen
Von-Werth-Str. 9, 50670 Köln Barckhausstraße 10, 60325 Frankfurt am Main
Jahr der Gründung
Das wertebasierte Asset Management bildet seit mehr als 30 Jahren eines der Kerngeschäftsfelder der Evangelischen Bank (EB) und wurde im Dezember 2018 als eigenständiges Geschäftsfeld in die EB-SIM ausgegründet.
In Deutschland tätig seit
2018
Geschäftsführer/Vorstand
Das Unternehmen wird durch die Geschäftsführer Dr. Oliver Pfeil (CIO), Michael Hepers (CCO), Christoph Glatzel (COO) und Dr. Bernhard Graeber (Head of Alternative Assets) geleitet.
Profil

Als Tochter der Evangelischen Bank eG (EB) orientiert der Vermögensverwalter EB – Sustainable Investment Management GmbH (EB-SIM) sein Geschäftsmodell an den Zielen für nachhaltige Entwicklung der UN (Sustainable Development Goals, SDGs) und an den EU-Klimazielen. EB-SIM bietet institutionellen und privaten Investoren ausschließlich nachhaltige Anlagen in Aktien-, Anleihen- und Multi-Asset-Strategien sowie Real Assets. Das Produktportfolio umfasst sowohl Responsible Investments, die eine negative Wirkung weitestgehend ausschließen, als auch Impact Investments, die eine positive Wirkung auf die SDGs erzielen. Alle Anlagekonzepte entsprechen außerdem mindestens den Kriterien des EKD-Leitfadens für ethisch-nachhaltige Geldanlagen. Seit Juni ist die EB-SIM auch Mitglied der Bundesinitiative Impact Investing (BII). Sie möchte durch den Aufbau des Impact-Investing-Ökosystems in Deutschland Voraussetzungen schaffen, dass zusätzliches Kapital zur Bewältigung sozialer und ökologischer Herausforderungen eingesetzt wird. Die EB-SIM betreut mit 49 Mitarbeitern ca. 5,6 Mrd. EUR in mehr als 100 Mandaten und Fonds. 

Assets
5.622 Mio. EUR, davon 2.207 Mio. EUR AuM und EUR 3,416 Mio. AuA (per 31.12.2021)
Assets im Bereich AI
EUR 365 Mio (per 31.12.2021)
Anzahl der Mitarbeiter
49 (davon im Bereich AI: 13)
Regionale Schwerpunkte
EB-SIM nimmt Investitionen in erneuerbare Energien Projekte in ausgewählten europäischen Ländern vor, wenn die Projekte entweder bereits in Betrieb gegangen sind oder genehmigungsreif und schlüsselfertig errichtet werden können. Der Investmentfokus liegt auf Windenergie und Photovoltaik sowie auf sonstigen etablierten erneuerbaren Technologien (Wasserkraft, Biomasse, Geothermie etc.). Die Projekte sollen über feste Abnahmeverträge oder staatliche Einspeisevergütungen verfügen. Der angewandte konservative Bewertungs- und Ankaufansatz zielt auf Minimierung von Risiken und die Erzielung stabiler Renditen ab. Außerdem unterstützt EB-SIM das Schließen der Marktlücke für KMUs in Entwicklungs- und Schwellenländern indem sie Co-Investments in ein von der EB-SIM ausgewähltes Kreditportfolio der KfW-Tochter DEG ermöglicht. Mit KfW als Gesellschafterin ist die DEG seit fast 60 Jahren ein verlässlicher Partner privater Unternehmen, die in Entwicklungs- und Schwellenländern aktiv sind.
Zielgruppe
Banken, Corporate, Institutionelle Investoren, Kirchen, Kreditinstitute, Pensionskassen, Professionelle Investoren, Semi-Professionelle Investoren, Solvency-II-Investoren, Spezialfonds, Stiftungen, VAG-Investoren, Versicherungen und Versorgungswerke
(Aufsichtliche) Registrierung bei/ab
BaFin: ID 50070262 (02.08.2018)
BAI-Mitglied seit
01.04.2014
zurück
zum Seitenanfang